Charisma-Check – Haben Sie den Marilyn Faktor?

Carlin Amerling, Köln, Selbstmanagement - SelbstverwirklichungEs war kurz vor den Ferien….

Ich war gebucht worden, um einen Vortrag mit anschließendem Wirkshop zum Thema „charismatische Führung“ zu halten. Wie üblich war ich frühzeitig da, um mich mit dem Raum und den Begebenheiten vertraut zu machen. Als die ersten Gäste eintrudelten, kamen wir  ins Gespräch und sehr schnell passierte, was meistens passiert, wenn ich über meinen Beruf spreche.

Neben einer großen Portion Neugier sehen mich die Menschen mit einer Art ungläubiger Faszination, gepaart mit echtem Zweifel an, ob mit der Aussage „Charisma kann jeder!“ auch sie selbst gemeint wären. „Ich dachte immer, sowas kann man nicht lernen. Das hat man eben, oder nicht!“ sind die am häufigsten genannten Sätze, die ich dann höre und oft auch der Grund, sich damit abzufinden, eben nicht so charismatisch zu sein.
Dem entgegen steht die Aussage vieler Trainer, die behaupten, Charisma sei nicht in die Wiege gelegt, sondern wie eine Fremdsprache erlernbar.

Wer kein Charisma hat, kann es sich nach Bedarf antrainieren! Ist das so?

Ich behaupte Charisma ist nicht erlernbar, wie eine Fremdsprache! Mit ein paar Übungen und universellen Wirkungsvokabeln bin ich ein George Clooney, eine Michelle Obama oder ein Bill Clinton? Mitnichten!
Ich bin davon überzeugt – JEDER hat Charismapotenzial in die Wiege gelegt bekommen! Aber jeder glänzt eben durch andere charismatische Verhaltensweisen und entscheidend ist, was genau Sie besonders anziehend und sympathisch macht.

Grob kann man die charismatische Wirkungsspektren in vier Teilbereiche aufteilen: Es gibt das visionäre Charisma, welches geprägt davon ist, Menschen mit Visionen mitzureissen. Steve Jobbs war hiervon ein sehr populärer Vertreter.  Das fürsorgliche Charisma lebt durch eine hohe soziale Kompetenz und Empathie. Prinzessin Diana oder auch Mutter Teresa tragen diese Facette in sich. Das autoritäre Charisma ist das unbeliebteste Charisma, da es auf Macht basiert, aber auch eine starke Autorität zieht Menschen an, wie man beispielsweise an Donald Trump sehen kann. Und final glänzt das  Präsenz-Charisma durch die Fähigkeit, den Mitmenschen eine ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken, und ihnen damit das Gefühl zu geben, sie wären einzigartig. Es half  Bill Clinton und auch Emanuel Macron Sympathien für die Wahl zum Präsidenten zu erhalten, und die Wahlen auch zu gewinnen.

Was passiert nun, wenn charismatische Menschen versuchen, die Facette zu verändern?

Sie kennen sicher Marilyn Monroe und Mutter Teresa. Beide werden in dem, was sie tun und darstellen als höchst charismatisch wahrgenommen. Jetzt stellen Sie sich einmal vor, Mutter Teresa müsste plötzlich das tun, wofür Marilyn berühmt war  . Obwohl Sie eigentlich alles im Gepäck hat, um als charismatische Persönlichkeit wahrgenommen zu werden, wäre ihre Ausstrahlung zum Scheitern verurteilt, denn sie müsste etwas tun, was nicht ihrer Persönlichkeit entspricht!

Den meisten Menschen ist ihre charismatische Facette jedoch gar nicht bewusst, denn auch Sie wussten vor diesem Artikel vermutlich nicht, dass Charisma nicht gleich Charisma ist.  Die Verlockung ist groß, eine andere charismatische Persönlichkeit zu kopieren, um die gleiche Strahlkraft zu entwickeln. Dieses verhalten ist jedoch in den meisten Fällen zum Scheitern verurteilt – die Strahlkraft bleibt aus.

Wirklich Strahlkraft entsteht nur, Sie ihr EIGENES unwiderstehliches Charismapotenzial voll ausschöpfen.

Wenn Sie also gerne charismatischer wirken möchten, dann müssen Sie sich nichts Neues aneignen, was vielleicht gar nicht zu Ihnen passt, sondern nur erkennen was Ihre innere Glut bestmöglich zum Brennen bringt!

Welche Charisma – Lampen brennen in Ihnen?  

Sind Sie herzlich und fürsorglich wie Mutter Teresa oder steckt in Ihnen eine positive, ermutigende Autoritätsperson wie Bundespräsident Joachim Gauck? Sind sie unschlagbar darin, anderen Menschen ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken, und sehr präsent zu sein, wie Bill Clinton oder Marilyn Monroe? Oder sind Sie tief in sich ein Visionär, wie Steve Jobs oder Sibilla Kawalla, die in der Fernsehsendung “Die Höhle der Löwen”, durch die volle Ausnutzung Ihres visionären Charismas nicht nur einen einzigartigen und von allen bewunderten Auftritt hingelegt, sondern statt 150.000€ sogar 250.000€ für Ihr Dirndl – Unternehmen Limberry einstrichen hat. Die Ausnutzung des individuellen Charismapotenzials führt unzweifelhaft zu einem schnellen und nachhaltigen Erfolg! Diese junge Dame hat das eindrucksvoll bewiesen!

Um zu meiner Veranstaltung am Anfang zurück zu kommen – die Zweifel hatten sich nach dem Tag erledigt! Die Zuhörer haben erlebt, dass Ausstrahlung nichts damit zu tun haben muss, immer im Mittelpunkt zu stehen zu wollen, auf alles eine Antwort zu haben und zum extrovertierten Superstar mutieren zu müssen, sondern dass es einzig und allein darauf ankommt, das individuelle Wirkungspotenzial zu kennen, Störenfriede zu eliminieren und dann das das vorhandene Repertoire voll auszunutzen!

Charisma entsteht alleine, durch die Ausnutzung Ihres ureigenen Lichtes, dass Sie seit Ihrer Geburt in sich tragen. Nur Sie haben die Chance, es voll zu entfachen!

Oder wie Eduardo Galeano, ein uruguayischer Journalist und Schriftsteller sagte: “Jeder Mensch strahlt ein eigenes Licht aus und kein inneres Feuer gleicht dem anderen.”

Wann bringen Sie Ihr inneres Feuer zum Brennen?
Herzlichst

Ihre

Carolin Amerling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.