Lächeln trotz Maske

Als Trainerin für  Selbstdarstellung und nonverbale Kommunikation mag ich keine Masken. Der erste Eindruck, ein Urinstinkt (Freund oder Feind), wird zum großen Teil außer Kraft gesetzt,da große Mimikbereiche fehlen. Dadurch fällt es Menschen schwerer, eindeutig miteinander zu kommunizieren.  

Dies bestätigt der Bamberger Wahrnehmungspsychologe Prof. Dr. Claus-Christian Carbon, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Psychologie und Methodenlehre an der Universität Bamberg. Er hat experimentell erforscht, wie Gesichtsmasken das Lesen von Emotionen beeinträchtigen – und was das für den Alltag bedeutet.

Obgleich Gesichtsmasken eine wesentliche Hygienemaßnahme für Atemwegserkrankungen wie COVID-19 sind, bildet das Gefühl, dass die soziale Interaktion durch das Tragen einer Maske beeinträchtigt wird, einen Widerstand für das konsequente Tragen der Maske, so Carbon.

An seiner Studie, bei der er herausfinden wollte, wie Gesichtsmasken die Lesbarkeit von Emotionen beeinflussen, nahmen 41 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 18 und 87 Jahren teil. Sie bewerteten die emotionalen Ausdrücke von zwölf verschiedenen Gesichtern. “Jedes Gesicht wurde zufällig mit sechs verschiedenen Ausdrücken dargestellt: wütend, angewidert, ängstlich, glücklich, neutral und traurig. Dabei waren die Gesichter vollständig sichtbar oder teilweise von einer Gesichtsmaske bedeckt. Insgesamt erhielt jede teilnehmende Person 144 Gesichtsstimuli.

„Wenn Gesichter mit Masken bedeckt waren, wurde das emotionale Lesen der Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer stark beeinträchtigt“, fasst Claus-Christian Carbon zusammen.”
Der Wissenschaftler erklärt: „Die Teilnehmenden erkannten Emotionen weniger genau und vertrauten ihrer eigenen Einschätzung seltener. Spannend in diesem Zusammenhang ist vor allem, dass es zu charakteristischen Fehlinterpretationen von einzelnen Emotionen kam.“ Beispielsweise schätzten Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen deutlich angewiderten Gesichtsausdruck mit Maske als wütend ein. Einige Emotionen, wie Glück, Trauer und Wut, bewerteten sie als neutral.

„Der emotionale Zustand wurde also gar nicht mehr wahrgenommen“, so der Wahrnehmungspsychologe, der als Konsequenz empfiehlt: „Wir können die Unfähigkeit, Emotionen zu lesen, ausgleichen. Zum Beispiel können wir vermehrt Körpersprache, Gesten und mündliche Kommunikation einsetzen, um weiterhin effektiv sozial interagieren zu können.“

Quelle: Ärztliches Journal Mai 2020
Weitere Informationen unter: www.uni-bamberg.de/allgpsych/news/artikel/neue-studie-zum-emotionserkennen-von-gesichtern-mit-mund-nase-masken-covid-19

Nun besteht aber Maskenpflicht – und egal wie wir es drehen und wenden, wir kommen an dieser Maske nicht vorbei

Also habe ich mir überlegt, wie man eine Maske tragen, und trotzdem weiter Lächeln kann… und, inspiriert durch den Gehörlosenbund und Ideen aus Spanien sind dabei diese Masken entstanden. Lächeln trotz Maske 😍

Selbstverwirklichung in Corona-Zeiten! Lächeln trotz Maske

Die Maske übersteht kochendes Wasser ohne Schaden zu nehmen, die Folie lässt weniger Viren durch als die herkömmliche Maske, beschlägt wenig und die Folie (die immer am Mundebereich ist) kann mit Desinfektionsmittel auch zwischendurch einfach kurz gereinigt werden. ❤️

Mein Wunsch ist es, dass viele Menschen sich eine solche Maske anfertigen, damit wir uns auch trotz Maske weiter zulächeln können.😍

Deshalb gibt es HIER die Anleitung für eine Sichtmaske

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, und wenn Sie Fragen haben beantworte ich diese gerne ✌️

Herzlichst
Ihre
Carolin Amerling