Lächeln trotz Maske

Als Trainerin für Ausstrahlung und nonverbalen Kommunikation hasse ich Masken. Masken , die sich in unserem Städtebild etablieren, machen etwas mit den Menschen. Zwischenmenschlich. 

Durch Masken kann man den Menschen nicht mehr ins Gesicht sehen, nicht mehr Ihre Emotionen sehen. 

Der erste Eindruck, ein Urinstinkt (Freund oder Feind), wird zum großen Teil außer Kraft gesetzt, in dem wir zu gesichtslosen Masken werden. Und vor dieser Anonymität, bei der man sich nicht einmal mehr ein Lächeln schenken kann, habe ich wirklich Angst! Noch mehr Angst als vor Corona.

Nun besteht aber Maskenpflicht – und egal wie wir es drehen und wenden, wir kommen an dieser Maske nicht vorbei! 

Also habe ich mir überlegt, wie man eine Maske tragen, und trotzdem weiter Lächeln kann… und, inspiriert durch den Gehörlosenbund und Ideen aus Spanien sind dabei diese Masken entstanden. Lächeln trotz Maske 😍

Die Maske übersteht kochendes Wasser ohne Schaden zu nehmen, die Folie lässt weniger Viren durch als die herkömmliche Maske, beschlägt wenig und die Folie (die immer am Mundebereich ist) kann mit Desinfektionsmittel auch zwischendurch einfach kurz gereinigt werden. ❤️

Mein Wunsch ist es, dass viele Menschen sich eine solche Maske anfertigen, damit wir uns auch trotz Maske weiter zulächeln können.😍

Deshalb gibt es HIER die Anleitung für eine Sichtmaske

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, und wenn Sie Fragen haben beantworte ich diese gerne ✌️

Herzlichst
Ihre